Prolog: Willkommen im Blog!

Veröffentlicht auf von Albaster

Willkommen im Blog "Albaster spielt..."

Warum überhaupt (noch) ein Blog, wo es doch schon so viele, teilweise sehr interessante Gaming-Blogs gibt? Nun, irgendwie mag ich die Vorstellung, all das was mich beim Gaming interessiert und bewegt, unter einem "Dach" vereint zu haben. Also eine Art Schaltzentrale - Portal - in die Welt der Computer - und Brettspiele. Denn das "spielt..." bezieht sich nicht nur alleine auf das Genre der Computerspiele, sondern eben auch darüber hinaus auf Brettspiele bis hin sogar zum Pen & Paper oder so genannten Location-based Games (z.B. Geocaching).

Natürlich freue ich mich auch über Besucher und Kommentare, kontroversen aber immer konstruktiven Diskussionen hier, besonders zu spannenden und polarisierenden, aktuellen Ereignissen des heutigen Zeitgeists, aber letztendlich mache ich das Blog für mich selbst um meine Erlebnisse und Gedanken in meiner Spielwelt als Erinnerungen in eine Art "Schatzkiste" zu bewahren. Ach ja, nicht wundern, ich kentere in meinen Beiträgen oft ins OT...

Das abendfüllende Kneipengespräch...

...hat sich seit etwa eineinhalb Jahren aus zwei begeisterten TSW-Spielern entwickelt und wird nach wie vor als erster Anlaufpunkt dienen, mich mit dem Gaming (und darüber hinaus, wir lieben OT) zu beschäftigen und mit einem virtuellen Bier auszutauschen. Doch darüber hinaus gibt es aber immer wieder spezielle Gedanken und Eindrücke zur Thematik, die ich mir gerne intensiver ausarbeiten und darstellen würde, zukünftig gestalte ich das dann hier im Blog. Wie erwähnt mit einer breiten Auswahl albastiger Interessen (schon zu Zeiten meines alten WoW-Blogs bin ich immer wieder in andere Themenbereiche abgewandert) und sicher nicht zuletzt über meine Vergangenheit als Gamer und Nerd (nerdig eher damals als heute), also was man heute gerne und oft als Retro oder Oldschool bezeichnen würde. Ich werde also immer wieder in Rückblicke über diese spielerischen Vergangenheit und erlebte Anekdoten schreiben.

MMORPGs

Bloggen ist für mich nichts neues, angefangen habe ich damit bereits zu WoW-Zeiten im Jahr 2008. Dort gab es seinerzeit eine reichhaltige, sehr aktive Bloggerszene zu Blizzards MMO und es war eine tolle, teilweise aber auch emotionale Zeit. Neben dem Ninjalooter hat mich vor allem Nomadenseele, mein erstes bewusst von mir gelesenes WoW-Blog inspiriert, bis ich meinen eigenen Stil entwickelt habe. Als Blognachbarn haben wir uns dann auch "ingame" auf einem neuen Server in einer Twinkgilde vernetzt. Nach einigen Jahren aktivem Blog hat es dann tatsächlich The Secret World (TSW) völlig überraschend dafür umso müheloser geschafft, "mein" WoW 2012 vom Thron zu stoßen - nachdem ich es sieben lange und überwiegend sehr tolle Jahre gespielt habe - um es fast gänzlich zu vergessen. Zusätzlich habe ich neben TSW auch Star Wars - TOR (2012-14) und zuletzt EvE Online (2015) zusammen mit Joss gespielt, um dort ein atmosphärisches RP-Loreprojekt innerhalb unserer Corp (Gilden in EvE) umzusetzen. Ich bin eigentlich ein recht treuer MMO-Spieler und so ergänzen sich meine bisherigen, hier genannten MMOs nur noch durch Shroud of the Avatar (SotA), dem neuen Spielprojekt von Altmeister Richard "Lord British" Garriott, welches sich bislang in einer angenehm gut spielbaren Alpha befindet.

Gibt es für EvE noch ein eigenes Blog (im Aufbau), bzw. für unsere dortige Corp, engagiere ich mich bei den kleineren Titeln TSW und SotA vermehrt in den jeweiligen Foren. Wie auch immer, werden MMORPGs hier einen größeren Stellenwert erhalten, denn wie sagte Joss mal so schön treffend: "Ich suche das Endlosspiel..." und das schaffen faktisch nur MMOs. So sehr komplex Spielewelten wie Dragon Age oder Mass Effect auch sind und durch DLCs oder neue Serienteile erweitert und dadurch die Spieluniversen ausgebaut werden, irgendwann sind sie zu Ende. Dann stirbt auch der eigene, lang gespielte Charakter. Bei MMOs ist die Haltbarkeitszeit der eigenen virtuellen Spielfiguren deutlich höher, zehn bis zwanzig Jahre (hallo, Ultima Online) sind keine Seltenheit...

Und wer ist überhaupt Albaster?

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Blogs ein vierzig Jahre alter (aber jung gebliebender) Familienvater aus Niedersachen, der beruflich in der Automobilbranche in der Qualitätssicherung arbeitet. Spielt seit zirka dreißig Jahren erst Video - dann Computerspiele und leider viel zu wenig Pen & Paper, zwischendurch immer wieder an Brettspielen interessiert. Darüber hinaus aber noch zahlreiche andere Interessen wie Ahnenforschung, Astronomie und Raumfahrt, Geschichte (allgemein, vor allem aber antike, lokale und das Mittelalter), Archäologie (lokales Mittelalter, Antike - besonders Mesopotamien) und Paläontologie sowie Grenzwissenschaften und diversen Sport. Nachdem Albaster seit 2005 überwiegend MMORPGs wie WoW, TSW oder EvE Online gesuchtet hat, scheint er nun wieder etwas mehr Zeit in kleinere Singleplayer investieren zu wollen. Bei der möglichen Frage, welchen Entwicklertraum er liebend gern umsetzen wolle - ein (Text)Adventure oder ein RP-Brettspiel zu erstellen - würde er lange überlegen müssen, sich aber wohl dann für das Brettspiel entscheiden. Das ist Albaster!

Wichtig und zum Abschluss meines Eröffnungsposts:

1. Ich berufe mich auf § 55 I RStV, der mich von der Impressumspflicht entbindet, wenn das Angebot ausschließlich persönlichen Zwecken dient.

2. Dieses Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr oder Verantwortung übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

3. Übt bitte ein Maß an Höflichkeit, Kritik - und Reflektionsfähigkeit aus, wenn ihr hier kommentiert und damit Diskussionen enstehen lässt. Kleinere Missverständnisse sind durch kurzes Nachfragen schnell beseitigt. Das "Wir" sollte gewinnen...

"Es geht beim Dialog nicht darum, sich durchzusetzen oder rhetorisch zu brillieren, sondern um den Gewinn für alle Beteiligten durch neue Einsichten und Erkenntnissen."

Und nun viel Spaß mit diesem Blog!

Dieses symbolische Bild und vermutlich auch viele Gedanken und Niederschriften hier im Blog beziehen sich nicht nur auf mich, sondern auch auf den gemeinsamen Erlebnissen mit Joss, den ich über TSW kennen und schätzen gelernt habe. Danke für deinen bisherigen Austausch, ich habe in dieser Zeit viel gelacht, gelernt, überdenkt und vor allem sehr viel Spaß gehabt...

Dieses symbolische Bild und vermutlich auch viele Gedanken und Niederschriften hier im Blog beziehen sich nicht nur auf mich, sondern auch auf den gemeinsamen Erlebnissen mit Joss, den ich über TSW kennen und schätzen gelernt habe. Danke für deinen bisherigen Austausch, ich habe in dieser Zeit viel gelacht, gelernt, überdenkt und vor allem sehr viel Spaß gehabt...

Veröffentlicht in Das Blog, Persönliches

Kommentiere diesen Post

Nomadenseele 07/12/2016 23:56

Huhu,

ich habe keine aktuelle Mailadresse von dir. Wenn du magst, kannst du dich ja unter der obigen melden.

Grüße,

Nadine