EvE Online - Auch ein Platz für Menschlichkeit...

Veröffentlicht auf von Albaster

EvE Online ist als MMORPG bekannt für seine gnadenlosen Kriege, Eroberungen und Spionageaktionen. Um so beeindruckender ist das folgende Video:

Broadcast 4 Reps: https://www.youtube.com/watch?v=MaL-66nHN9c

Das ist sicher auch als Werbung für das Spiel zu verstehen, weil es sich aber einem schwierigen Krankheitsbild annimmt, macht es mir unheimlich sympathisch und regt auch sehr zum Nachdenken an: Kennen wir unsere Mitspieler? Oder, wollen wir sie überhaupt kennen lernen?

Das Video von EvE Online behandelt das Thema Depressionen mit der schlimmsten Auswirkung dieser. Es wird das Projekt Broadcast 4 Reps vorgestellt, welches u.a. hier und in einem Chatchannel ingame Hilfe und Gespräche anbietet:

Broadcast 4 Reps is a is a reminder to all those that have thoughts of suicide or self harm that we, as your EVE Online gaming community, want you to reach out and get help. There are many resources that players have created or provided that you can use.

Für mich war es eine sehr emotionale Erfahrung, als ich das Video gesehen habe, da ich selber Personen kenne, die depressive oder ähnliche psychische Störungen haben und auch Menschen, die Selbstsuizid begangen haben. Es wird sich stets über doch letztendlich so unwichtige Dinge aufgeregt, statt sich auf das Wesentliche zu besinnen. Die kommende Weihnachtszeit wird für einige wieder sehr schwer werden. Es ist aber auch eine Zeit, die wichtig für Familien ist und für Freunde. Freundschaften sind auch keine endlichen Ressourcen und so freue mich mich, mit meinen alten Kumpels wieder auf unsere jährliche Weihnachtsmarktfahrt zu gehen und ein paar gemeinsame Stunden zu verbringen.

Wie wichtig sind Euch Online-Freunde?

Mein MMO fragt danach und es ist eine sehr interessante Frage, denn was wissen wir eigentlich über unsere Mitspieler? Wie wichtig sind sie für uns? Es gibt zahlreiche Gilden in MMORPG, die reale Treffen abhalten und so wächst eine Gemeinschaft zusätzlich zusammen. In EvE finden ebenfalls solche Treffen statt, die dann eher Regionsgebunden sind. Ich habe in meiner Zeit als Onlinespieler viele unterschiedliche Charaktere kennen gelernt, am meisten zu meiner Zeit als Gildenleiter in WoW. Besonders MMOs scheinen sich als Rückzugs - und Fluchtorte für viele Spieler(innen) zu eignen. Sie können dort Bestätigung und Glück finden, was ihnen außerhalb vielleicht verwehrt bleibt. Online können sie Helden sein. Aber wir alle wissen, das RL ist die epischte aller Questen, oft nur sehr schwer zu bewältigen. Online und generell beim Gaming können und sollten wir entspannen, dazu gehört für mich auch die Kommunikation mit netten Bekanntschaften, bei welchen ich hoffe, auch einmal mit einem richtigen Bier anstoßen zu dürfen...

Fly safe, Bruder!

EvE Online

Wer sich für EvE Online interessiert, kann mich sehr gerne hier ansprechen oder ein Blick ins offizielle Forum werfen. Besonders liebenswert sind all die kleinen Projekte mit Möglichkeiten, die nur EvE bieten kann...

EvE Online

EvE Online

Veröffentlicht in EvE Online, Persönliches, MMORPG

Kommentiere diesen Post

Albaster 12/05/2015 18:28

Grad auf Mein MMO gelesen:
http://mein-mmo.de/eve-online-spieler-tragisch-community-unterstuetzt/

Ein Spieler von EvE kam bei dem Anschlag in San Bernandino ums Leben. Freunde und andere Spieler aus der Community sammeln für seine hinterbliebende Familie. Auch hier beweist EvE bzw. die Spieler, wie Zusammenhalt in einer Online-Community funktionieren kann.

Joss 12/05/2015 14:46

Mich beeindruckt die B4R-Initiative auch. Ich kannte das dieser Art bis dato noch aus keiner Community. Da ist EVE und CCP dann auch einmal mehr besonders. Vor allem kommt das auch glaubwürdig rüber, der Spot vermittelt mir das Gefühl, dass es auf jeden einzelnen Menschen als solchen (und nicht als Kunde) ankommt. Und jeder, der sich auch nur ein wenig mit Depressionen befasst hat, weiß, wie wichtig es, sich in seiner inneren Ausgeschlossenheit nicht noch durch andere zementiert zu empfinden. Darüber sprechen zu können, ohne be- oder verurteilt zu werden, ist dabei dann wie ein Notausgang, der nie verschlossen werden darf.