The Nomad Soul: Zum Gedenken an David Bowie

Veröffentlicht auf von Albaster

Mit David Bowie ist sicherlich ein großartiger Individualist gestorben, auch wenn mir persönlich seine Musik und Extravaganzen weniger gefallen haben, hat er u.a. mit seiner Kunstfigur Ziggy Stardust viele weitere Künstler wie etwa Madonna beeinflusst. Bowies Sohn übrigens, Duncan Jones ist der Regisseur vom zukünftigen Warcraft-Film. Blognachbarin Noma hat mich jetzt darauf aufmerksam gemacht, das Publisher Square Enix ihm zu Ehren (und für eine gute Eigenwerbung) das Spiel The Nomad Soul gratis als Download (via Steamkey) zur Verfügung stellt. Das gibt mir nun die Gelegenheit, mich mit beiden, Bowie und dem Spiel, zu beschäftigen:

Das frühe Quantic-Dream-Spiel The Nomad Soul erschien 1999 unter Eidos Interactive für PC und die Dreamcast und spielt in einer futuristischen Stadt namens Omikron, in der die Spieler eine Reihe von Serienmorden aufklären müssen. David Bowie spielt in Omikron zwei Charaktere und lieferte außerdem Input zu Design und der Geschichte des Spiels.

David Bowie wirkte nicht nur als Charakter in The Nomad Soul mit, sondern steuerte auch den Soundtrack mit acht Titeln bei. Überhaupt sorgte Nomad Soul seinerzeit für Furore: Es bot eine riesige erkundbare Umgebung mit 100 sprechenden Figuren und begehbaren Häusern. Deutsche Synchronstimmen wurden von Al Pacino, Kevin Costner, Bruce Willis und Jean Reno gesprochen. Das erste Spiel von Quantic Dream (und David Cage) kann durchaus als Grundgerüst und Urahn von Titeln wie Fahrenheit oder Heavy Rain genannt werden.

Nomad Soul ist zusammen mit Spielen wie Shenmue oder dem JRPG Grandia 2 in den 1999/2000er Jahren auf der Dreamcast erschienen und war maßgeblich mitverantwortlich, dass diese Konsole von Sega heute Kultstatus genießt. Besonders Shenmue hat bis heute einen legendären Ruf, viele Spieler jubelten, als Shenmue 3 angekündigt wurde. Bis heute erscheinen immer wieder Spiele für die Dreamcast, einige wohl auch über Crowdfunding finanziert oder für die PC-Plattform umgesetzt, wie zuletzt Grandia 2, welches letztes Jahr auf Steam zugänglich gemacht wurde. Bei Grandia 2 soll man gar auf alte Dreamcast-Spielstände zurückgreifen können. Dreamcast war dann auch die letzte Konsolengeneration von Sega, Sony mit ihrer Playstation und die XBox haben sich durchgesetzt. Anscheinend, zumindest hält sich das Gerücht hartnäckig, will diesbezüglich aber Sega mit einer Dreamcast 2 etwas ändern...

Also noch mal danke für den Tipp, Noma. Nicht weil das Spiel umsonst ist (die Aktion in zeitlich begrenzt), sondern das ich überhaupt aufmerksam gemacht wurde. Auch wenn man es nicht wirklich vergleichen kann (Kunst und so...), eine gewisse Extravaganz haben auch die Produkte von David Cage.

David Bowie, als Avatar in einem Computerspiel verewigt.

David Bowie als Frontsänger seiner ketzerischen Band The Dreamers. Der Superstar taucht in virtueller Form in einer der Bars auf und bringt euch einen Song zu Gehör, wenn ihr eine Einladung zu seinem Konzert gefunden habt. Später dürft ihr sogar mal den Körper seiner Angetrauten, dem Ex-Fotomodell Iman, übernehmen. Daneben findet ihr Datenträger mit weiteren Stücken von Bowie in diversen Locations oder ersteht sie in einem der Buchläden. In der Wohnung von Kay'l findet ihr zum Beispiel ein Gerät, um die Datenträger mit den Ohrwürmern von David Bowie abzuspielen. Die acht Songs (sechs davon eigens für das Spiel komponiert, mit Unterstützung von Reeves Gabrels) stammen vom Album Hours.

Nomad Soul simuliert für 1999 eine verblüffende futuristische (und überzeichnete) Stadt namens Omikron, die von einem riesigen Computer reguliert wird. Es gibt Aussagen, welche dieses Spiel seinerzeit "weit im voraus" titelten. Es muss schon ein gewisses Erlebnis gewesen sein, es damals zu spielen. Die Open-World-Stadt hat schon einiges geboten, was auch heute noch z.B. in den GTAs für Abwechselung sorgt:

Omikron ist in vier Distrikte unterteilt, die alle ihre eigene Architektur und ihren eigenen Lebensrhythmus besitzen. Da sich die Bürger nicht frei zwischen den Distrikten hin und her bewegen dürfen, könnt ihr bestimmte Distrikte nur in bestimmten Körpern betreten. The Nomad Soul fasziniert durch seinen Detailreichtum. Omikron wirkt wie eine funktionierende Welt. Es gibt Krankenhäuser, Apotheken, Restaurants, Clubs, Appartementhäuser, ein funktionierendes Taxi-System, Sex-Shops und Supermärkte, in denen euch bekloppte Radiowerbespots zum Kaufen animieren sollen. Darüber hinaus könnt ihr jedes Haus betreten, und fast alle Dialoge mit den über 100 Spielfiguren sind hochwertig synchronisiert.

Links und Lesetipps zum Thema

Porträt David Bowie bei Spiegel Online: Wo er war, war vorn

David Bowie-featuring 1999 video game 'The Nomad Soul' made available for free:
 
 
The Nomad Soul besitzt 220 Minuten Dialog mit Real-Time Facial Motion Capture, für alle die weniger gut englisch können, gibt es hier einen German Patch, zwar von GOG, funktioniert aber auch mit der Steamversion des Spiels:
 
David Bowie als Computerspielcharakter in The Nomad Soul:
The Nomad Soul
The Nomad SoulThe Nomad Soul

The Nomad Soul

Veröffentlicht in Sega, Storytelling, 1990er, 2000er, Adventure, Steam, Wissen

Kommentiere diesen Post

Poly 01/18/2016 13:50

Ich denke, der Einfluss des Spiels auf den DC und seine Fanbase war doch eher gering, weil es am Ende dann doch nicht so viele gespielt haben, aber es ist in jedem Fall ein kultiger Titel, der in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich war und noch immer ist. Ich hab damals fasziniert die Demo (von der Disc einer PC Zeitschrift^^) gespielt und es etwas später dann für den Dreamcast gekauft. Leider habe ich es bis heute nicht beendet, aber das hole ich auf jeden Fall noch irgendwann nach. Das Dreamcast-Cover ist übrigens Fake, weil der DC keine normalen DVD-Hüllen, sondern ein eigenes Design (etwas größer als PS1-Hüllen bzw. bei NTSC halt normale Jewelcase) hatte.

Albaster 01/18/2016 21:02

Danke für dein Kommentar, Poly. Dann bist du ja sozusagen ein Zeitzeuge... ;-)

Einfluss zur damaligen Zeit für das Dreamcast eher weniger, Nomad Soul wurde wohl nicht so oft verkauft, dennoch hat es letztendlich für Quantic Dream den Weg für dessen Produkte bereitet, die heute einen guten Ruf genießen. Wie schon geschrieben ist meine Konsolenzeit mit der 16-Bit-Ära abgelaufen und kann leider nur von Hörensagen schreiben und kommentieren, aber für einige Spieler müssen Nomad Souls und wohl noch mehr Shenmue tolle Spielerlebnisse beinhaltet haben. Hier kann ich leider nicht aus meinen Erinnerungen heraus berichten.

Das Bild vom Cover habe ich mal raus genommen und den Beitrag etwas ergänzt. Es passte nur sehr gut zur Kombination David Bowie - Nomad Soul. Wenn ich etwas gespielt habe, werde ich weitere Screens austauschen, das gilt auch für andere Artikel hier im Blog.